www.Kulturschnitte.de



Die anderen Menschen

Die anderen menschlichen Gruppierungen sind die Bewahrer, die Lakaien und die Squats. Man weiß nicht viel über sie. Sie sind anders und stehen nicht in der Gunst der Göttin, denn ihnen sind keine Fatimas gesandt worden. Durch ihre Fremdartigkeit sind sie auf der einen Seite beängstigend und auf der anderen Seite verachtenswert. Und die Lakaien sind es mehr als die anderen, denn sie dienen den Z'Bri.

Bewahrer
Die Bewahrer waren auch einmal Menschen. Sie sind jedoch auf schreckliche Art und Weise verändert, haben manchmal nur noch ein einziges im dunkeln leuchtendes Auge (Nachtsichtgeräte), schwarze, zähe Haut (Gummianzüge) oder schreckliche Glubschaugen und eine trichterförmige Nase (Gasmasken).
Sie sammeln und benutzen alle möglichen Sachen aus der Vorwelt. (Ihre Veränderung ist daher sicher auch eine Strafe der Göttin!) Sie besitzen Kutschen, die keine Pferde benötigen, dafür aber stinken und schrecklichen Donner machen, praktische, kleine Geräte zum Feuermachen oder Glasscheiben, auf denen sich Bilder bewegen, vor allem aber Waffen in Form von kurzen und langen Stäben, die Donner und Tod spucken. Manchmal erscheinen sie in Bazaar oder auf Hom und handeln mit den Stämmen oder den Gefallenen.
Anscheinend haben die Bewahrer auch verschiedene Gruppierungen; da gibt es beispielseise "Die Mönche", mit denen sich Hagbard nicht versteht. Die Mönche "verschmelzen" mit der Technik, die sie benutzen und sind noch deutlich veränderter als "gewöhnliche" Bewahrer...
Die Bewahrer leben in der Rostwüste. Eine große Festung dort heißt Olympus. Es scheint aber auch noch an anderen Orten Bewahrer zu geben. Die Leox haben von den "Eisenmenschen" geredet, die an den Seen in riesigen Höhlen leben.
Lakaien
Die Lakaien sind die menschlichen Sklaven der Z'Bri. Viele von ihnen hassen sicherlich ihre Herren, doch die meisten sind den Grausamkeiten ihrer Herren völlig ergeben.
Die meisten von ihnen gleichen immer noch Menschen, aber da ihre Herren Fleisch nach ihrem Willen formen und verändern können, sind einige einfach anders.
In Vimary lassen sich Lakaien nicht sehen, aber auf Hom kommen sie manchmal, mit uns zu handeln. Besonders die ärmsten und schwächsten der Gefallenen verkaufen ihnen und ihren Meistern zum Beispiel ihre Körper - und wer weiß was noch...
Die Lakaien leben überall in den Landen der Z'Bri, also H'lkar und - schrecklich dies zuzugeben - auch im Herzen von Vimary in den Wolkenreichen.
Die Leox haben uns auch von den Herzfressern aus dem Süden erzählt. Nach der Beschreibung scheinen sie Lakaien zu sein. Sie leben an den Ufern des Hud; ihre größte Feste liegt auf der Insel Hattan, die viel, viel größer ist als Vimary. Sie scheinen "Geistsprecher" zu haben, die allerdings dunkle und böse Rituale zelebrieren.
Squats
Die Squats sind Wilde, Barbaren, Menschen, die aus der Gnade der Göttin gefallen sind, und nicht mehr sind als wilde Tiere.
Zumindest ist das die Lehrmeinung der Stämme. Die Flammen der Wahrheit haben inzwischen erfahren, dass das einfach nicht stimmt. Sie sind Menschen, die sich genauso wie die Stämme um ihre Alten, Kranken und Kinder sorgen. Menschen, die Dörfer bauen, Felder anlegen, Handel treiben und auf die Jagd gehen. Sie haben eine Sprache, die zwar anderes ist als unsere, aber auch die Schöpfung der Göttin benennt. Und sie haben Geistersprecher, Schamanen, weise Leute, die mit den Geistern reden, Visionen haben und anscheinend Zugang zum Traumfluss haben.
Auch gibt es unter ihnen verschiedene Parteien. Nicht alle Squats folgen dem schrecklichen Luther Keilerkopf, der vielleicht gar nicht so schrecklich ist, sondern nur ein geschickter Politiker und gewiefter Stratege. Es gibt auch die Leox an den Seen mit ihren mächtigen Schiffen oder die einfachen Sippen der Geisterwölfe oder der Höhlenmutter.
Manchmal erscheinen sie in Bazaar oder Hom und handeln mit uns.
Die Squats leben überall in den Wilden Landen um Vimary herum. Und diese Wilden Lande sind viel, viel größer als es uns gelehrt worden ist. Die Leox unterhalten auch einen Platz, den sie die 1000 Inseln nennen. Dort ist jeder (außer den Herzfressern) willkommen und kann Handel treiben.
Führer
Die Führer sind eigenartige und sehr mysteriöse Menschen, die anscheinend in der Gnade der Göttin stehen, denn sie sind allesamt sehr, sehr starke Träumer.
Die Lehrmeinung der Stämme ist allerdings eine ganz andere. Sie hassen die Führer aus tiefstem Herzen. Die sieben Schwestern scheinen Angst vor ihnen zu haben und es geht das Gerücht, dass eine Gruppe Führer die Fatima Maria in der Nacht vor ihrem Tod besucht und sie in den Selbstmord getrieben hat.
Erkennen kann man die Führer recht einfach: Sie alle haben seit ihrer Geburt eine körperliche Behinderung. Das können zum Beispiel ein Buckel oder ein verkrüppelter Arm sein.
Einige der Führer erscheinen manchmal auf Hom; die Führerin Den Hades lebt sogar ständig bei den Gefallenen und gehört zu den Dunklen Propheten.
Wo die übrigen Führer leben ist unbekannt.
Welche Pläne die Führer allerdings wirklich verfolgen, ist völlig unklar. Offensichtlich verfügen sie über weit größere Kräfte als die Flammen der Wahrehit bisher vermuteten. Zumindest ein Führer erscheint im Traumfluss als großes, geflügeltes Ding und kann eine Seele in einen Stein binden.