www.Kulturschnitte.de



Die Fatimas

Die Fatimas, die kamen, um die Menschheit aus den Lagern zu befreien, und die jetzt die menschliche Gesellschaft beherrschen, sind mächtige und faszinierende Geschöpfe. Jede von ihnen führt einen der sieben Stämme, der seine Gründung und seine Existenz auf sie gründet. Jede Fatima personifiziert einen bestimmten Archetyp, eine Facette der Göttin, eine spezielle Sicht der Welt. Die physischen Körper der Fatimas bestehen aus Metall, aus Holz und aus anderen Materialien, die zum Zeitpunkt ihrer Entstehung zufällig anwesend waren. ("Schrotthaufen" wie die Bewahrer sagen...) Ihr Geist und ihre Seele ist extrem machtvoll. Sie alle üben unvorstellbar mächtige Synthesis aus, denn als Avatare der Göttin sind sie immer auch zum Teil innerhalb des Traumflusses.

Die sieben Fatimas der Stämme und die anderen drei Fatimas sind:

Agnes, das Kind
Fatima der Unberechenbarkeit und der Inspiration
Agnes und Dahlia werden die Tänzerinnen des Lichts genannt.
Zugleich unschuldig und verzogen hat Agnes nicht die Zeit der Lager und der Befreiung erlebt. Sie entstand erst aus der Asche von Maria, der Vergebenden, der Fatima, die bald nach der Befreiung starb. Sie mag es nicht, von ihren älteren Schwestern ausgeschlossen zu werden und neigt zu gefährlichen Zornesausbrüchen.
Agnes Synthesis kann den Intellekt anderer auf den eines Kindes verringern und kann sich Spielkameraden aus leblosen Gegenständen herstellen.
Sie lebt umgeben von Ihren Favoriten auf dem Spielplatz.
Baba Yaga, die Alte
Fatima des Todes und des Schicksals
Baba Yaga gehört zusammen mit Magdalena und Eva zu den Nornen.
Beängstigend und morbide ist der Anblick Baba Yagas, denn ihr Körper besteht zum größten Teil aus Knochen und Schädeln der Lageropfer. Sie ist auf viele verschiedene Arten die Älteste der Fatimas.
Durch ihre Synthesis hat sie Macht über den Tod und die Seelen der Verstorbenen und ihr Stamm ist für die Flüche gefürchtet, die seine Mitglieder werfen können. Sie ist auch die Fatima des Schicksals, kann in die Zukunft sehen und als Geist die Welt bereisen.
Sie lebt umgeben von ihren Uralten in ihrem Tempel Mortuarium.
Dahlia, die Spielerin
Fatima der Illusion und der Bewegung
Dahlia und Agnes werden die Tänzerinnen des Lichts genannt.
Dahlia ist diejenige unter den sieben Fatimas, die immer wieder für Ärger sorgt. Stets ist sie im Konflikt mit der Ordnung und drängt zu Änderung und Chaos - selbst auf die Gefahr hin, dass Menschen dabei verletzt werden.
Dahlia kann mittels Synthesis ihr Aussehen nach Lust und Laune ändern, Illusionen werfen und sich mit unfassbarer Geschwindigkeit bewegen.
Sie befindet sich umgeben von ihren Auserwählten im Labyrinth bei einer der Dahliani-Karawanen, die sich auf mehr oder weniger festen Routen durchs Land bewegen. Bei welcher genau sich das Labyrinth befindet, ist nur wenigen Auserwählten bekannt.
Eva, die Mutter
Fatima der Empathie und des Lebens
Eva gehört zusammen mit Magdalena und Baba Yaga zu den Nornen.
Eva hat die Furchtbarkeit nach Vimary zurückgebracht; ihr Segen hat das Land wieder grünen lassen. Und ihr Stamm betreibt die Landwirtschaft und Viehzucht, die das Rückgrat der Lebensmittelversorgung der Stämme ist. Eva ist berühmt und berüchtigt für ihre fürsorgliche Haltung, denn sie neigt dazu, ihre Kinder in ihrer Fürsorge zu ersticken, und erlaubt ihrem Stamm sehr wenig Freiheiten.
Wie eine Göttin der Natur beherrscht Eva mit ihrer Synthese das Leben. Sie kann es erstarken lassen, aber es auch aus jeden und allem, die ihr missfallen, herauszwingen.
Sie lebt umgeben von ihren Schamanen in ihrem Tempel in Freistatt.
Johanna, die Krieger
Fatima der Hingabe und des Zorns
Johanna und Tera Sheba sind die Säulen der Nation.
Zwar ist Johanna tödlich in der Schlacht - wie sie es neben ihrem Bruder Joshua in den Befreiungskämpfen bewiesen hat-, scheint aber heutzutage leider häufig ein bloßes Werkzeug für Tera Sheba und die anderen Fatimas zu sein. Sie ist loyal und ehrenvoll, hat aber nicht gelernt, die Aufträge, die ihr gegeben werden, zu hinterfragen.
Ihre Fähigkeiten im Kampf sind dank ihrer Synthese exquisit und furchterregend für alle Gegner. Sie schwingt ihre Waffen mit verheerender Wirkung gegen die Feinde.
Sie lebt umgeben von ihren Templern in ihrem Tempel, dem Großen Turm.
Joshua, der Verheerer
Fatima der Vergeltung und der Kräfte
Joshua steht außerhalb der Strukturen der sieben Schwestern, denn er starb bevor sich die Strukturen der Stammesgesellschaft bildeten. Er und Johanna standen sich allerdings sehr nahe.
Tödlich und verheerend in der Schlacht war er; und er fällte schließlich den Anführer der Z'Bri. Doch auch er fiel, nach allem was wir wissen, jedoch durch einen Dolch in den Rücken...
Er hatte noch keinen Platz geschaffen, an dem er mit seinem Stamm leben wollte. Sein Stamm oder vielmehr die, die noch übrig sind, leben heute in den Wilden Landen in drei Dörfern: nördlich, östlich und westlich von Vimary.
Lilith
Fatima des Achten Stamms und der Vergeltung und der Kräfte
Lilith steht außerhalb der Strukturen der sieben Schwestern. Sie ist die Tochter von Joshua und Erbin seiner Synthesis von Vergeltung und Kräfte.
Nach ihrer Geburt in Mahgog ging sie zu den Gefallenen der sieben Stämme und begann aus ihnen den Achten Stamm zu formen.
Sie lebt umgeben von ihrem Stamm in ihrem Tempel und Feste auf der neuen Insel Haven.
Maria, die Vergebende
Fatima der Reinheit und der Erkenntnis
Maria und Dahlia waren die Tänzerinnen des Lichts, bis Agnes Marias Platz eingenommen hat.
Wie und warum sie kurz nach der Befreiung starb, ist von vielen Geheimnissen und Gerüchten umgeben. Manche sagen, die Führer, eine geheimnisvolle Gruppe von Menschen, hätte sie ermordet oder zum Selbstmord gezwungen. Andere sagen, während der Befreiung sind Dinge geschehen, die selbst sie nicht vergeben konnte oder wollte und so verbrannte sie sich selbst auf einem riesigen Scheiterhaufen. Was jedoch wahr ist, weiß nur die Große Göttin.
Ihre Synthesis reinigte - sogar von den Z'Bri Verdorbenes...
Sie hatte noch keinen Platz geschaffen, an dem sie mit ihrem Stamm leben wollte. Die Mariani sind in den Agnesti aufgegangen. Obwohl es vielleicht noch vereinzelte Mariani geben mag.
Magdalena, die Liebende
Fatima des Konflikts und der Sinnlichkeit
Magdalena gehört zusammen mit Eva und Baba Yaga zu den Nornen.
Die stets maskierte und verschleierte Magdalena steht gleichzeitig für die sanfte Romantik und für harte, animalische Lust. Sie war es, die den Stämmen nach der schrecklichen Zeit der Lager wieder beibrachte, Freude an dem eigenen Körper zu haben. Sie blüht auf, wenn es um Geheimnisse und verbotene Vergnügen geht. Die Mitglieder ihres Stammes sind Meister der Diplomatie, der Spionage und der Verführung. 
Dank ihrer Synthesis kann sie mit einem flüchtigen Blick andere in wilder Leidenschaft entbrennen lassen und ihre geheimsten Schwächen aufdecken.
Sie lebt umgeben von ihren Sirenen und Favoriten in ihrem Tempel Xastis.
Tera Sheba, die Richterin
Fatima der Wahrheit und der Weisheit
Tera Sheba und Johanna sind die Säulen der Nation.
Als oberste Richterin der Fatimas und der Stämme führt Tera Sheba die gesamte Nation mit eiserner Hand. Sie glaubt fest an Gesetze und Ordnung und an harte Bestrafungen für die, die nicht gehorchen.
Tera Sheba kann einen mittels ihrer Synthesis zwingen, die Wahrheit zu sagen und sie versteht die wahre Natur von allem, was sie sieht. Ihr Stamm stellt jedoch nicht nur die Richter, sondern bewahrt auch Wissen in den Archiven und sorgt durch Fischerei für Nahrung.
Sie lebt umgeben von ihren Hohen Richtern in ihrem Tempel in der Versunkenen Stadt, nahe bei den Archiven und den Räumlichkeiten des Großen Konzils.