www.Kulturschnitte.de



Lux Ex Ternebris - Sprüche

Wie in allen Spielrunden wurden natürlich auch bei uns Sprüche und Witze gerissen, die manchmal durch extensives Lachen das Spiel für Minuten lahmlegten. Wahrscheinlich sind diese Sprüche für Außenstehende nicht gar so komisch, aber einige bieten sicherlich auch so einigen Spaß.

Einige, der auftretenden Personen, sind nicht unter den Dramatis Personae zu finden. Hier eine kurze Erklärung zu ihnen.
Elric ist ein Criamon-Magus, der über und über mit Tätowierungen bedeckt ist. Eigentlich ist er recht freundlich, nur leider vollkommen unsensibel und unfähig mit Menschen umzugehen - auch wenn er sich stets bemüht. 
Lénà ist die etwas kecke und vorwitzige Zofe von Princesse Christine.
Cyril der Barde ist ein hinreißender Mann, der diesen Umstand nur leider dem Dämonenpaktieren verdankt. Mit jenem Dämon, der in Pferdegestalt stets bei ihm ist.
Carnelian ist ein äußerst mysteriöser und undurchsichtiger Magus, von dem wir nie wussten, ob er unser Bestes wollte oder nur mit uns gespielt hat.
Lovelle ist die Leibwache von Flamma und leider ein echter Anfänger, den niemand ernst nimmt. Er hatte immer unter Flammas harten Ausbildungsmethoden zu leiden. Aber er hat alles überlebt!

 

Fatum Visumst zu Flamma: „Sagt mal, das mit den Feen - gibt’s die wirklich?“
Einige Magi haben eine Leiche eingesammelt und kehren damit nach Doissetep zurück.
Fatum Visumst: „Geht doch bitte zehn Meter vor, ich will nicht, dass es so aussieht, als würde ich dazugehören!“
Elric und Andrew, ein alter Grog, wollen Armdrücken und begeben sich in Position.
Andrew: „Ich zähle bis drei!“
Elric: „Erwähnt Ihr alle Zahlen zwischen eins und drei?“
Andrew (denkt kurz nach): „Alle die mir einfallen!“
Es wird über einen Auslaufraum für die anzuschaffenden Schweine debattiert. Anschließend geht es um Flammas Ausflüge in den nahegelegenen Wald.
Juan: „Selbst Maga Flamma kann nicht den ganzen Wald abfackeln!“
Flamma: „Das käme auf einen Versuch an...“
Juan: „Ich bitte Euch, das nicht zu tun!“
Fatum Visumst: „Wo sollen sonst unsere Schweine hin?“
Es kommt der Vorschlag auf, Hühner in einem leeren Sanctum unterzubringen.
Elric (spekulativ): „Schon das zehnte Huhn in den magischen Höhlen verschwunden! Wir müssen etwas tun!“
„Ich will Pontifex werden anstelle des Pontifex!“ (Flamma in den Mund gelegt)
Elric und Flamma vergleichen vor ihrer Expedition ihre Kleidung. Elric trägt Robe, Flamma Hosen.
Elric: „Bei uns hat Flamma die Hosen an.“
Elric: „Es gibt keine Drachen! Das erzählen Männer, wenn sie betrunken sind.“
Véronique: „Und wer entführt dann die Jungfrauen?“
Elric: „Auch die Männer, wenn sie betrunken sind.“
Elric und Flamma streiten sich. Claude gelingt ein Wurf auf "Latein sprechen" und hört ein wenig zu.
Véronique: „Warum streiten die sich?“
Claude: „Ich weiß es auch nicht.“
Spielerin: „Wie sieht Elric denn aus?“
Elrics Spieler: „Stell’ Dir Meister Proper vor!“
Fatum Visumst: „O Gott, das ist eine bescheuerte Idee. Die ist brillant.“
Flamma: „Da sind meine Strauchdiebe aus dem Wald ja noch besser.“
Véronique: „Obwohl ich nicht verstehe, warum die eigentlich Sträucher stehlen?“
Spielleiter: „Und euch begleitet ein Trupp spanischer Söldner.“
Juan: „Stimmt, die gibt’s ja auch noch.“
Fatum Visumst: „Wir brauchen Handwerker und du kaufst Söldner!“
Juan: „Ich war erkältet.“
Zu Ostern jagen unverheiratete Frauen unverheiratete Männer in einem Dorfspiel.
Spielleiter: „Ein epochaler Kampf.“
Cyril der Barde macht Flamma an.
Fatum Visumst: „Das wird eine ziemlich heiße Nacht für ihn.“
Elric: „Er wird auf jeden Fall Feuer und Flamme sein.“
Quaesitor Crinos, ein passionierter Dämonenjäger, wirft einen mächtigen Dämonenvernichtungszauber (PeVi 40) auf Cyril, aber nichts geschieht. Crinos guckt ungläubig.
Fatum Visumst: „Ist Euch schon der Gedanke gekommen, dass es das Pferd sein könnte?“
Crinos (nach einer Pause): „Das Pferd?“
Fatum Visumst: „Ja.“
Crinos: „Seid Ihr sicher?“
Fatum Visumst: „Ja.“
Elric zu Magus Tergeminus vom Reise-Bund Surmulot: „Ihr seid bei uns eingeladen.“
Tergeminus: „Ist Euer Bund darauf eingestellt, einen Bund zu beherbergen?“
Elric: „Ihr müsst ja nicht alle auf einmal kommen.“
Fatum Visumst, der Erfinder des Schnellzements.
Quietora: „Sonst frag‘ ich den Wald.“
Baum: „Weiß nicht, ich steh‘ hier nur so ‘rum.“
Carnelian: „Ich verspreche Euch die ganze Wahrheit.“
Juan: „Ich will ja nicht wie Elric klingen, aber: Welche Wahrheit?“
Juan: „Risiko. Was ist schon Risiko.“
Lénà zum Wächter der Gefangenen: „Wie sollten sie weglaufen können, Ihr seid doch hier?“
Flamma zu Lovelle: „Du weißt doch, was mich aufregt. Hindere die anderen daran, etwas zu tun, was mich aufregt.“
Lovelle zu Amarande: „Ich würde Euch gerne hierbehalten, Ihr kommt doch sonst immer mit, wenn wir irgendwohin gehen.“
Lovelle zu Sylvie, der alten Kräuterfrau: „Kennt Ihr Euch im Höhlebewachen aus?“
Geist von Sir Miles zu Hervé: „Wir können uns dort unten [=Drachenhöhle] nicht manifestieren, denn dort ist noch eine zweite Bestie.“
Flamma (Zwischenruf): „Das bin nicht ich!“
Flamma: „Ihr seid doch neugierig, oder?“
Lovelle: „Äh, öh. Was wär‘ Euch denn lieber?“
Spielleiter: „Der Sommer ist vorbei, die Tränen sind getrocknet...“
Spieler: „Tränen?“
Spielleiter: „Der 1. FC Lux Ex Tenebris ist abgestiegen...“
Juan: „Ich wusste doch, dass Fatum Visumst als Libero keine gute Idee war.“
Andere Magi: „Nochmal, Elric: es ist nicht gut, zum Bischof zu sagen: ‚Was willst Du, Sterblicher?‘!“
Pater Simon: „Hast Du sonst noch irgendwelche Sünden begangen?“
Lénà: „Nein Pater, es war kein hübscher Mann dabei.“
Elric: „Ich habe das Ritual der Absolution studiert. Es ist nix Magisches dabei; ich kann es Euch also auch geben, wenn Ihr wollt.“
Juan: „Töten ist nicht ‚harte Führung‘! Es ist eine etwas überzogene Strafe.“
Lénà: „Wollt Ihr das grüne Kleid nicht doch mitnehmen?“
Christine: „Lénà, wir wollen verreisen, nicht auswandern!“
Lénà: „Dann wär‘ es ja keine Frage!“ (packt das Kleid ein)
Christine: „Kannst du eigentlich lesen?“
Lénà: „Nein!“
Christine: „Dann lese ich dir jetzt was vor.“ - Spieler zum Spielleiter: „Dann hält sie wenigstens die Klappe.“
Katharer predigen gegen den Kreuzzug.
Lénà: „Warum sind die gegen den Kreuzzug?“
Christine: „Weiß nicht, fragt Azred.“
Lénà: „Aber was für Gründe sprechen gegen einen Kreuzzug?“
Christine: „Mauren auf Pferden?“
Juan: „Wir haben keinen Blinden unter den Magi.“
Flamma: „Ich hab‘ nur ein Auge.“
Juan: „Das reicht aber nicht für eine eigene paralympische Klasse.“
Fatum Visumst: „Nur wenn sie beim Bogenschießen das Auge zum Zielen zukneift.“
Hércule befindet sich im ersten Stock und hört durchs offene Fenster Metall auf Stein kratzen.
Hércule: „Ich seh' mal aus dem Fenster.“
Juan: „Du siehst, wie jemand gerade die Guillotine erfindet... Chop!“
Spielerin: „Habe ich das Gefühl, er versteht mich?“
Spielleiter: „Stell‘ Dir vor, du sprichst mit Pay.“
Lénà: „Ich werd‘ nach Libourne sehen.“ (geht)
Christine (mit Blick auf ein ihre Maße nehmendes Dienstmädchen): „Nun bin ich ja nicht mehr allein, da kann ich in Ruhe Herrenbesuch empfangen...“
Schlagzeile DAILY WIZARD: Heiratet Judenprinzessin Vatermörder?
Juan: „Ist irgendwas?“
Lénà: „Ihr habt gezaubert!“
Juan: „Ja und?“
Quietora: „Man kann Gestaltwandler auch am Geruch erkennen.“
Flamma: „Mir ist gar nicht aufgefallen, dass Esbern wie ein Bär roch.“
Spielleiter: „Das könnte daran liegen, dass er ein Wolf ist!“
Elric: „Buchstaben sind viel wert!“
Véronique (wird hellhörig): „Viel wert?“
Elric: „Einzelne Buchstaben sind nichts wert, nur im ganzen Wort taugen sie was.“
später:
Véronique zu Pater Simon: „Sagt, wie schadet es einem Buch, wenn ein Buchstabe entfernt wird?“
Pater Simon über Exorzismus: „Das Ritual steht auch genau in der Bibel. Jesus hat das daundda gemacht.“
Véronique: „Meint Ihr, Elric kriegt das auch hin?“
Véronique hat Princesse Christine beim Umzug geholfen und dabei ein paar Tücher mitgehen lassen.
später:
Pater Simon: „Ihr seid rückständig in der Beichte!“
Véronique: „Oh... Ihr meintet doch, man müsste ALLES erzählen?“
Simon: „Ja. Alles.“
Véronique: „Was ist mit den Tüchern von Princesse Christine?“
Véronique (trotzig): „Ich bin verflucht!“
Azred: „Wer hat dir das erzählt?“
Véronique: „Elric!“
Azred: „Bist du sicher, dass du ihn richtig verstanden hast?“
Véronique: „Er sagte: ‚Du bist verflucht’!“
Azred: „Komm’ raus jetzt!“
Véronique: „Ich will nicht, dass die anderen mich so sehen!“
Azred: „Guck’ mal an dir runter. Siehst du noch so aus, wie du immer aussiehst?“
Véronique (guckt): „Ich weiß nicht!“
Azred: „Ist hier ein Bach in der Nähe? In diesem Land gibt’s doch sonst so viel Wasser überall und so.“
Schlagzeile DAILY WIZARD: Consor tötet Magus! Expedition im Eimer!
Véronique, die einzig wahre Kommunistin.
Spielleiter beschreibt die stinkende Stadt.
Claude: „Kann nicht endlich mal jemand die Kanalisation erfinden?“
(Wieder ein Fall für die Paradigma-Polizei.)
Azred tötet einen Angreifer.
Spielleiter: „Eine Fontäne von Blut spritzt hoch...“
Elric: „Mist, wir müssen wieder den Gasthof wechseln.“
Spielleiter: „Der Tod ist keine valide Ausrede...“
Elric: „Diesmal fragen wir ihn über dieses merkwürdige... na-ihr-wißt-schon.“
Véronique: „Wo war das noch gleich?“
Elric: „Das war da, wo ihr unbekleidet aufgewacht seid.“
Azred (erstaunt): „Unbekleidet?“
Elric: „Das ist, wenn man nichts an hat.“
Magi zaubern sich die Augen dunkel zum Schutz vor der Sonne (quasi Sonnenbrillen).
Juan: „We’re 1001 miles from Lux Ex Tenebris...“
Elric: „Hit it!“
(Zugegeben kein Spruch von Rolf, aber es passte so schön.)
Auf der Criamon-Versammlung:
Elric: „Welchen Weg ins Enigma wählt Ihr?“
Conquer: „Schmerzen! Und Ihr?“
Elric: „Hühner... Hühner erschrecken!“
Nach einem Kampf mit infernalen Kreaturen findet sich in deren Resten Vis. Es gibt Unstimmigkeit unter den Magi, ob man es mitnehmen soll.
Fatum Visumst: „Das packen wir jetzt ein, wir sind ja eh schon verflucht!“
Quimrik: „Ich denke, gegen meinen Tod hätte ich etwas einzuwenden.“
Fatum Visumst: „Oh, guter Plan! ...das funktioniert nie.“
Schlagzeile DAILY WIZARD: Amoklauf auf dem Kirchplatz!
Elric erfindet / eröffnet „Total Recall“
Fatum Visumst besorgt die Vis-Ernte und erntet „Rock’n Roll“ (Terram, Muto)
Neben anderen erscheint Maga Cygna, einem heißen Flirt von Juan, um LET zu helfen.
Spielleiter zu Juan: „Sie funkelt dich an.“
Juan: „Äh... ist mir da irgendwas entgangen?“
Spielleiter: „Ich meine, sie strahlt.“
Das Ende einer wunderbaren Freundschaft?
Flamma: „Ich finde, wir brauchen keinen Pontifex mehr!“ - Zustimmendes Gemurmel.
Fatum Visumst: „Nie wieder Tytalus!“
Juan: „Äh?“

zurück