www.Kulturschnitte.de



Fran Varady

Patricia Ann Granger wurde 1939 in Portsmouth in England geboren. Sie studierte moderne Sprachen an der London University. Danach unterrichtete sie Englisch in Frankreich, dem ehemaligen Jugoslawien, der ehemaligen Tschechoslowakei und Österreich. Ann Granger arbeitete lange im diplomatischen Dienst und bereiste die ganze Welt. Dabei lernte sie auch ihren Ehemann kennen. Das Paar lebte zunächst in Sambia und Deutschland, danach kehrten sie mit ihren zwei Kindern nach England zurück. Dort begann Ann Granger zu schreiben. Unter dem Pseudonym Ann Hulme  schrieb sie auch historische Liebesromane. Heute lebt sie in Bicester, ganz in der Nähe von Oxford.

Fran Varady, die Serienheldin, ist eine junge Frau, die eigentlich Schauspielerin werden will. Da sie jedoch eigentlich immer ohne Engagement ist und in Mordfälle verwickelt wird, arbeitet sie freiberuflich und ohne Lizenz als Privatdetektivin in London.
Ihr bester Freund Ganesh stammt aus einer großen indischen Familie und hilft eigentlich ständig in einem der Läden seiner Verwandten aus. Der treue Ganesh ist immer für Fran da und müsste er nicht Rücksicht auf die Gefühle seiner Familie nehmen, wären da sicherlich auch noch andere, als freundschaftliche Gefühle im Spiel.

Die Reihe ist nicht abgeschlossen; man kann sich also noch auf weitere Krimis mit Fran Varady freuen.

1 Nur der Tod ist ohne Makel (2002) Die Originalausgabe erschien 1997 unter dem Titel "Asking for Trouble".

Im Augenblick stehen die Sterne nicht günstig für Fran Varady: Sie hat keinen Job, das Geld ist knapp, London ist teuer und demnächst soll auch noch das besetzte Haus, in dem sie mit einigen anderen lebt, abgerissen werden.
Doch Fran ist eine Kämpferin und lässt sich nicht so leicht unterkriegen, zumal ihr guter Freund Ganesh ihr immer beisteht. Eines Abends jedoch findet Fran ihre Mitbewohnerin Terry erhängt in ihrem Zimmer. Terry war nicht sonderlich beliebt bei ihren Mitbewohnern, doch ihr Tod ist für alle schockierend. Und die Polizei, allen voran Sergeant Parry machen den Hausbesetzern das Leben nun wirklich schwer.
Fran beginnt auf Bitten von Terrys Großvater den Fall zu untersuchen und je tiefer sie in der Vergangenheit forscht, umso fragwürdiger erscheint ihr Terrys Selbstmord. Warum ist sie aus ihrem behüteten Zuhause geflohen? Und Fran hat bald Angst vor einem Mörder...

2 Denn umsonst ist nur der Tod (2004) Die Originalausgabe erschien 1997 unter dem Titel "Keeping Bad Company".

Als Fran Varady dem verwahrlosten Obdachlosen Albie einen Kaffee spendiert und sich seine Geschichte anhört, weiß sie schon, dass sie sich jede Menge Ärger einhandelt, denn Albie behauptet, eine Entführung beobachtet zu haben. Fran wendet sich erst einmal an die Polizei. Die nehmen Albies Aussagen jedoch nicht ernst. Fran beschließt, der Sache auf eigene Faust nachzugehen und als wenig später der alte Mann tot ist und die Polizei offensichtlich mehr weiß, als sie sagt, kann niemand mehr Fran aufhalten und so stolpert sie mitten in die Entführung und tritt Sergeant Parry mal wieder gehörig auf die Füße.

3 Die wahren Bilder seiner Furcht (2004) Die Originalausgabe erschien 1998 unter dem Titel "Running Scared".

Das Geld ist wieder einmal knapp. Um sich über Wasser zu halten, jobbt Fran Varady zusammen mit Ganesh in einem kleinen Kiosk von Ganeshs Onkel. Eines Tages kommt ein recht mitgenommener Kunde in den Laden und bittet Fran, die Toilette benutzen zu dürfen. Fran Stunden später wird der Mann dort tot aufgefunden - ermordet. Er hat eine mysteriöse, noch nicht entwickelte Filmrolle bei sich, sowie eine kurze Notiz mit der Bitte um ein Treffen mit Fran. Fran beginnt wieder einmal auf eigene Faust nachzuforschen und gerät bald in Teufels Küche... Und dabei muss sie doch auch noch das Straßenmädchen Tig retten, Garnesh beruhigen und Daphne vor ihren beiden Neffen beschützen. Sergeant Parry ist knurrig wie immer, nur der neue Inspektor ist einfach schwer einzuschätzen...

4 Dass sie stets Böses muss gebären (2006) Die Originalausgabe erschien 2002 unter dem Titel "Risking it all".

Fran Varady ist sehr misstrauisch, als ein schmieriger Privatdetektiv ihr erzählt, dass eine Frau namens Eva ihn geschickt habe und die Frans Mutter ist, die fortlief, als Fran sieben Jahre alt war. Nun liegt Eva im Sterben und möchte sie sprechen. Schneller als ihr lieb ist, ist Fran wieder mit ihrer Mutter vereint, die sie seit 15 Jahren nicht gesehen hat.
Doch Eva will sich nicht etwa entschuldigen. Sie hat noch eine Tochter, und Fran soll sie finden und feststellen, dass es ihr gut geht. Dass der schmierige Detektiv Fran offenbar hinterher schnüffelt, erleichtert ihr die Sache nicht gerade. Und als er schließlich tot in seinem Auto vor Frans Wohnung gefunden wird und Fran ihre Halbschwester aufgetrieben hat, geht der Ärger erst richtig los…

5 Und hüte dich vor deinen Feinden (2006) Die Originalausgabe erschien 2003 unter dem Titel "Watching out".

 

zurück