www.Kulturschnitte.de



Bruder Cadfael

Ellis Peters wurde als Edith Pargeter am 28.09.1913 in Wales/England geboren und arbeitete nach der Schulzeit bis 1940 als Apothekenhelferin. Danach schloss sie sich dem "Women´s Royal Navy Service" an und wurde 1944 für ihre Verdienste mit der British Empire-Medaille ausgezeichnet. Sie verband ihr Leben lang ihr Interesse für Geschichte mit ihrem literarischen Talent. 
Ihren ersten historischen Roman "Hortensius, Friend of Nero" veröffentlichte sie 1936, mit gerade mal 23 Jahren, unter ihrem bürgerlichen Namen. 1938 veröffentlichte sie ihren ersten Krimi "Murder in the Despensary" unter einem männlichen Pseudonym - Jolyon Carr. Ihre Bücher erschienen in rund 20 Ländern der Welt und wurden in 15 Sprachen übersetzt. Unter dem Pseudonym Ellis Peters schrieb sie seit den 50er Jahren zahlreiche Kriminalromane, die überaus erfolgreich waren. Nun änderte sie auch für ihren Erfolg ihren Namen: Aus Edith Pargeter wurde Ellis Peters.
Ellis Peters schrieb neben ihren Krimis und Romanen auch drei Sachbücher. Sie reiste oft in die Tschechoslowakei, lernte die Sprache und übersetzte 16 Bücher ins Englische. 1950 veröffentlichte sie mit "The Coast of Bohemia" ein Sachbuch über das Land. 
Ellis Peters erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Auszeichnungen. Die wohl bekanntesten sind der Crime Writers Association´s Silver Dagger, der Cartier Diamond Dagger Award, der Edgar der Mystery Writers of America und einen Ehrendoktor der Universität Birmingham.
Ellis Peters starb am 14.10.1995 in Shropshire/England.

Bruder Cadfael heißt der Protagonist und schlaue Benediktinermönch aus Shrewsbury, der zur Zeit des englischen Bürgerkriegs, also den 30ern und 40ern des 12. Jahrhunderts, Kriminalfälle aufklärt. Er ist ein ehemaliger Kreuzfahrer, der sich im Jahre 1120 als Apotheker in das Kloster Shrewsbury an der englisch-walisischen Grenze zurückzieht und geistlichen und weltlichen Verbrechern auf die Schliche kommt.
Ellis Peters hat sich von den echten Schauplätzen inspirieren lassen. Auf diesen (englischen) Seiten finden sich mehr Informationen zu der Stadt Shrewsbury und der Abtei von Shrewsbury .

Bruder Cadfael ist mit Sir Derek Jacobi in der Hauptrolle verfilmt worden. 13 der Bücher sind in den Jahren 1994 bis 1998 von der BBC zu Fernsehfilmen gemacht worden.

Die Reihe ist leider abgeschlossen; man kann sich also nicht mehr auf weitere Krimis mit Cadfael freuen, da Ellis Peters ja leider verstorben ist.

1

Im Namen der Heiligen (1984)

Die Originalausgabe erschien 1977 unter dem Titel "A Morbid Taste for Bones".

Im Frühsommer 1137 leitet der ehrgeizige Prior von der Benediktiner-Abtei von Shrewsbury höchstpersönlich eine Mönchsdelegation in ein entferntes walisisches Dorf, um die Gebeine einer wundertätigen Heiligen sicher in die Abtei zu geleiten. Schon bald bedarf es Bruder Cadfaels ungewöhnlicher Scharfsinnigkeit, als unwillkommene Erscheinungen und fragwürdige Wunder die frommen Männer behindern. Und dann geschieht im Namen der Heiligen sogar ein Mord.

2

Ein Leichnam zuviel (1985)

Die Originalausgabe erschien 1977 unter dem Titel "One Corpse Too Many".

Im Frühsommer 1138 werden nach der Eroberung der Burg von Shrewsbury 94 Männer gehängt. Bruder Cadfael soll die Leichen bestatten. Doch zu seiner Überraschung findet er einen Leichnam zu viel. Schnell stellt Cadfael fest, dass einer der Toten nicht am Galgen starb, sondern erdrosselt wurde. Und Mord ist auch im Krieg ein Verbrechen...

3

Das Mönchskraut (1986)

Die Originalausgabe erschienen 1980 unter dem Titel "Monk's Hood".

Im Dezember 1138 muss Abt Herbert sich vor der Obrigkeit verantworten, weil er sich nicht sofort auf die Seite König Stephens gestellt hat, und ist überzeugt, dass er abgesetzt werden wird. Während er weg ist, vertritt ihn Prior Robert, und der führt sich auf, als wäre er schon der neue Abt. Edelmann Gervase Bonel will sein riesiges Landgut der Abtei zu Shrewsbury vermachen, wenn er im Gegenzug ein lebenslanges Wohnrecht erhält. Doch bevor die Abmachung gültig wird, fällt Bonel einem Giftanschlag zum Opfer. Bruder Cadfael will den Fall aufklären, doch da gibt es viele falsche Fährten.

4

Der Aufstand auf dem Jahrmarkt (1987)

Die Originalausgabe erschien 1981 unter dem Titel "St. Peter's Fair".

Im Juli und August des Jahres 1139 findet in Shrewsbury alljährlich zum Fest St. Peter ad Vincula ein großer Jahrmarkt statt. Der Kirchenzehnt aus den Verkäufen fällt an das Kloster St. Peter und Paul, das auch für tatkräftige Unterstützung der Händler sorgt. Die Bewohner der Stadt sind diesmal nicht sehr glücklich über dieses Arrangement, da die Stadt durch König Stephen geschliffen wurde und Geld für den Wiederaufbau fehlt; dennoch muss der neue Abt Radulfus auf seinem Vorrecht bestehen. Zusätzliche Brisanz entsteht dadurch, dass zum Auftakt des Marktes eine nackte Leiche im Fluss gefunden wird. Bruder Cadfael wird mit den Ermittlungen beauftragt. Er muss tief in den Sumpf aus Spionage und Gegenspionage eintauchen, der sich im Zuge des Erbschaftskrieges zwischen Stephen und Maud gebildet hat. Zwar kann er weitere Morde nicht verhindern, aber er kann den Täter finden.

5 Der Hochzeitsmord (1987) Die Originalausgabe erschien 1981 unter dem Titel "The Leper of Saint Giles".

Im Oktober 1139 ringen König Stephan und Kaiserin Maud immer noch um die Herrschaft in England. Nicht zuletzt deswegen ist die Hochzeit des mächtigen Huon de Domville mit seiner blutjungen Braut von größter Bedeutung. Doch ein brutaler Mord überschattet die Zeremonie, die in der altehrwürdigen Abtei zu Shrewsbury statt finden soll. Und das, wo Cadfaels Freund Hugh Beringar so abgelenkt ist, denn seine Frau erwartet ihr Kind.

6 Die Jungfrau im Eis (1986) Die Originalausgabe erschien 1982 unter dem Titel "The Virgin in the Ice".

Im Winter des Jahres 1139 wird Bruder Cadfael in eine benachbarte Abtei gerufen, um einem Verwundeten zu helfen. Er hat aber auch den Auftrag, nach einem aus einem belagerten Kloster geflohenen Geschwisterpaar und ihrer Aufpasserin, einer jungen Nonne Ausschau zu halten, die verschwunden sind. Unter dem Eis eines Baches entdeckt Cadfael den Leichnam eines jungen Mädchens, das nicht ertrunken oder erfroren ist, und unverzüglich macht sich der scharfsinnige Detektiv in der Mönchskutte auf die Suche nach dem Mörder. Nicht nur Hugh Beringar ist eine Hilfe, sondern auch der Fremde Olivier de Bretagne.

7 Zuflucht im Kloster (1988) Die Originalausgabe erschien 1983 unter dem Titel "The Sanctuary Sparrow".

Im Frühjahr 1140 stören dramatische Ereignisse in der Benediktiner-Abtei von Shrewsbury die Mönche auf. Ein junger Spielmann, der von einem aufgebrachten Mob des Raubmordes beschuldigt wird, sucht in der Kirche des Klosters Asyl. Bruder Cadfael glaubt seinen Beteuerungen, dass er unschuldig sei. Als noch ein Mord passiert, zieht der schlaue Mönch endlich die richtigen Schlussfolgerungen aus den falschen Indizien.

8 Des Teufels Novize (1988) Die Originalausgabe erschien 1983 unter dem Titel "The Devil's Novice".

Im Herbst des Jahres 1140 tritt ein Novize in die Benediktiner-Abtei von Shrewsburys ein - ein etwas undurchsichtiger, von wilden Alpträumen geplagter junger Mann, den seine Mitbrüder alsbald "Novize des Teufels" nennen. Bruder Cadfael ist sich bewusst, dass der Neuling einiges über das mysteriöse Verschwinden eines Priesters weiß, der einem Mordanschlag zum Opfer gefallen ist. Als der junge Mann sogar bekennt, das scheußliche Verbrechen begangen zu haben, nehmen die Ereignisse eine düstere Wende. Nur Cadfael kann noch Licht in das undurchdringliche Dunkel bringen.

9 Lösegeld für einen Toten (1989) Die Originalausgabe erschien 1984 unter dem Titel "The Dead Man's Ransom".

Im Februar 1141 kommt Bruder Cadfael in der Benediktiner-Abtei zu Shrewsbury einfach nicht zur Ruhe. Als bei einer Schlacht zwischen Walisern und Engländern in der Grafschaft Shropshire der Sheriff der Region gefangen genommen wird, soll er die Lösegeld-Verhandlungen in die Wege leiten, doch ein spektakulärer Mordfall macht seine Bemühungen zunichte: Der Sheriff wird tot aufgefunden. Als Bruder Cadfael die Ermittlungen aufnimmt, ahnt er schon, dass er sich durch ein Gestrüpp mörderischer Leidenschaften durchkämpfen muss, ehe er den Mörder überführen kann.

10 Pilger des Hasses (1989) Die Originalausgabe erschien 1984 unter dem Titel "The Pilgrim of Hate".

Zum vierten Jahrestag der Überführung der Reliquien der Heiligen Winifred, im Mai und Juni 1141 kämpfen die zwei Herrscher Englands, König Stephen und Kaiserin Maud, noch immer mit allen Mitteln um den Thron. Der neubestätigte Sheriff Hugh Beringar muss seine Augen offen halten: sein König wird von dessen Konkurrentin und Cousine, Kaiserin Maude, gefangengehalten, die sich anschickt, sich zur Königin krönen zu lassen.
Und politische Intrigen und blutige Fehden machen nicht einmal vor Kirchen- und Klosterportalen halt. Selbst in den stillen Kräutergärten der altehrwürdigen Abtei von Shrewsbury dringen Gerüchte um einen feigen Mord auf einem Bischofskonzil, und dass der Verdächtige auf dem Weg in Richtung Shrewsbury gesehen wurde. Zu Cadfaels großer Freude taucht in diesem Zusammenhang auch wieder Olivier de Bretagne auf, der allerdings auf der Hut sein muss, da er als Verbündeter der Kaiserin in Shrewbury auf feindlichem Boden steht und mit seiner Verhaftung rechnen muss.
Am Tage des Umzugs selber bewirkt die Heilige tatsächlich mehrere Wunder: ein Lahmer wird vollständig geheilt, einem Totgeweihten wird das Leben geschenkt, und ein verlorener Sohn wird wiedergefunden...

11 Ein ganz besonderer Fall (1990) Die Originalausgabe erschien 1985 unter dem Titel "An Excellent Mystery".

Im August 1141 brennt in England weiter der blutige Krieg zwischen König Stephen und Kaiserin Maud. Bruder Humilis und Bruder Fidelis, zwei Benediktinermönche aus dem umkämpften Winchester, suchen Zuflucht in der Abtei von Shrewsbury. Ruhe aber finden sie nicht. Godfrid von Marescot, wie Bruder Humilis vor seinem Klosterleben hieß, gelangte während des Kreuzzuges zu Ruhm und Ehren, wurde aber während seiner letzten Schlacht so schwer verwundet, dass er seine Manneskraft verlor und am Rande des Grabes steht. Kurze Zeit später erscheint Nicholas Harnage, ein ehemaliger Knappe von Godfrid, im Kloster St. Peter und Paul: da sein Herr zeugungsunfähig aus dem Heiligen Land zurückkehrte, hatte er ihm den Auftrag erteilt, sein Verlöbnis mit der jungen Julian Cruce aufzulösen. Bei diesem Botengang verliebte sich Nicholas in die Freigegebene und bittet nun seinen ehemaligen Herrn, seine Werbung zu segnen. Doch die Angebetete ist seit Jahren verschwunden. Cadfael, die Spürnase in der Mönchskutte, wittert Mord...

12 Mörderische Weihnacht (1990) Die Originalausgabe erschien 1986 unter dem Titel "The Raven in Foregate".

Im Dezember 1141: In England tobt immer noch der Bürgerkrieg, der seine Schatten auch auf die Benediktinerabtei von Shrewsbury wirft, wo Bruder Cadfael im Klostergärtchen seines Amtes waltet.
Der alte Vater Adam ist vor kurzem verstorben, und so ist Abt Radulfus, der für die Ernennung zuständig ist, froh, dass ihm der Päpstliche Legat, der Bischof von Westminster, seinen Schreiber Vater Alinoth als Gemeindehirten empfiehlt. Doch die Wahl erweist sich als nicht allzu gut: Alinoth ist ein Schönling und hat genaue Kenntnise der Heiligen Schrift, zeigt aber auch durch Unnachgiebigkeit und Voreiligkeit eine starke Neigung, sich Feinde zu verschaffen. So ist man zwar überrascht, aber keineswegs bekümmert, als man ihn am Weihnachtsmorgen ertrunken aus dem Mühlbach zieht. Eine Nähere Untersuchung durch Bruder Cadfael ergibt, dass er offenbar von hinten niedergeschlagen wurde, bevor er sein Ende im kalten Wasser fand. Der Tat verdächtig ist zunächst der junge Bened, der mit ihm zusammen angekommen war und sich als Spion der Kaiserin Maud erweist... Cadfael fühlt sich endlich wieder in seinem Element - schließlich geht es um die Auflösung eines Mordfalls.

13 Der Rosenmord (1991) Die Originalausgabe erschien 1986 unter dem Titel "The Rose Rent".

Im Frühling 1142 vermacht die Witwe Judith Perle der Benediktinerabtei ein Haus - zum symbolischen Mietpreis einer weißen Rose, die alljährlich am Tag der Hl. Winifred abzuliefern ist. Abt Radulfus bittet darum, von der Aufgabe, die Gabe zu überbringen, befreit zu werden, da er seine Keuschheit durch die stille Schönheit der Witwe bedroht sieht. Zum neuen Überbringer wird der aktuelle Mieter, der ebenfalls verwitwete Bronzeschmied Niall, ernannt.
Die Mönche aber werden über die großherzige Schenkung nicht froh, denn es scheint jemanden zu geben, der dies verhindern will. Eines Tages wird der Rosenbusch zerstört aufgefunden, und daneben die Leiche eines jungen Mönches Bruder Eluric, der eben dies zu verhindern suchte.
Als die Eigentümerin von dem Vorfall erfährt und beschließt, keinen Pachtzins mehr zu verlangen, wird sie entführt. Bruder Cadfael und Hugh Beringar versuchen verzweifelt, sie zu finden, bevor Frau Perle zu einer Heirat gezwungen wird oder der Vertrag gebrochen wird. Und dafür muss Cadfael seine ganze Geistesschärfe zusammennehmen.

14 Der geheimnisvolle Eremit (1991) Die Originalausgabe erschien 1987 unter dem Titel "The Hermit of Eyton Forest".

Während im Oktober 1142 in England weiter der Bürgerkrieg tobt, ereignen sich in der Benediktiner-Abtei von Shrewsbury beunruhigende Vorfälle. Ein Schüler des Klosters, der ein großes Vermögen erbt, der 10jährige Richard Ludel verschwindet spurlos. Die Großmutter des jungen Erben, die Dame Dionisia, hat jedoch ihre eigenen Pläne mit dem Jungen und will ihn mit der Tochter des Nachbarn vermählen, um die Ländereien vereinen zu können. Als Drogo Bosiet, der auf der Suche nach einem entflohenen und wertvollen Leibeigenen ist, im Wald nahe der Abtei ermordet aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf den geheimnisvollen Eremiten im Eyton Forest und seinen jungen Begleiter. Wieder einmal muss Bruder Cadfael sein friedliches Kräutergärtchen verlassen, um den wahren Mörder zu entlarven.

15 Bruder Cadfael und das fremde Mädchen (1993) Die Originalausgabe erschien 1988 unter dem Titel "The Confession of Brother Haluin".

Die Geschichte spielt vom Winter 1142 bis Frühjahr 1143. In der Benediktineratei von Shrewsbury hat Bruder Haluin einen tragischen Unfall und will sein Gewissen erleichtern. Sein Schuldbekenntnis am Tod seiner früheren Geliebten bringt ihm die Buße, sich nach seiner Gesundung in Begleitung von Bruder Cadfael auf den beschwerlichen Weg nach Hales zu machen, um am Grab des Mädchens zu beten. Als sich jedoch das Grab nicht finden lässt und auch noch ein Mord geschieht, wird Cadfael in verwirrende Ereignisse verwickelt, deren Auflösung zumindest Bruder Haluin sehr erfreuen...

16 Das Licht auf der Straße nach Woodstock (1996) Die Originalausgabe erschien 1988 unter dem Titel "A Rare Benedictine".

Dieses Buch enthält eine Einführung von Ellis Peters, wie sie den mittelalterlichen Mönch-Detektiv erfunden hat drei kurze Geschichten.
In "Das Licht auf der Straße nach Woodstock" wird erzählt, wie der Ritter Roger Mauduit mit dem Schreiber Alard, ein ehemaliger Benediktinermönch, und dem Kämpen Cadfael ap Meilyr ap Dafydd von den Kreuzzügen heimkehrt. Kurz vor der Klärung eines Rechtsstreits mit dem Kloster von Shrewsbury werden beide Parteien überfallen. Nachdem Cadfael den Zwischenfall aufgeklärt hat, fasst er den Entschluss, ins Kloster zu gehen.
In "Das Geschenk des Geizkragens" fühlt der Geizhalz und Lebemann Hamo FitzHamon langsam das Alter und will für sein Seelenheil dem Marienaltar im Kloster von Shrewsbury zwei wertvolle Silberleuchter spenden. Doch in der Nacht verschwindet die Gabe spurlos, anscheinend von der Heiligen selbst entwendet...
Und in "Der Augenzeuge" ist Master William Rede, Verwalter des Klosters von Shrewsbury, nicht gerade erfreut, als sein langjähriger Mitarbeiter und Schreiber, Bruder Ambrose, kurz vor der Fälligkeit des Pachtzinses erkrankt. Doch es kommt schlimmer: als er abends einige Einnahmen abgeben will, wird er überfallen und beinahe getötet.

17 Bruder Cadfael und der Ketzerlehrling (1992) Die Originalausgabe erschien 1989 unter dem Titel "The Heretic's Apprentice".

Im Juni 1141 ist in der Benediktinerabtei von Shrewsbury ein bedeutender Gast, der Augustinerchorherr Gerbert, abgestiegen. Eine hitzige Debatte über Ketzerei im Gange. Der junge Schreiber Elave bringt den Sarg mit dem Leichnam seines Herrn, dem Händler und Jerusalempilger William von Lythwood, der der Ketzerei angeklagt war, zum Begräbnis ins Kloster. Doch dann wird Elave ebenfalls der Ketzerei angeklagt; die Anklage kommt aus dem Hause des Verstorbenen, wo die freimütige und weltgewandte Art des Angeklagten für Angst bei dem derzeit angestellten Schreiber Aldwin und Eifersucht bei dem Arbeiter Jevan erzeugt. Und es scheint um das Mündel des Hausherrn Girard, die als Nachlass eine geheimnisvolle, reichverzierte Kiste erhalten hat, zu gehen. Während Gerbert alle Anstrengungen auf die Untersuchung der Ketzerei aufwendet, versucht Cadfael, den sympathischen jungen Mann zu retten...

18 Bruder Cadfael und das Geheimnis der schönen Toten (1993) Die Originalausgabe erschien 1989 unter dem Titel "The Potter's Field".

Die Leiche einer schönen, jungen Frau, die irgend jemand liebevoll bestattet hat und auf die die Mönche beim Pflügen der Felder stoßen, stellt die frommen Mönche der Abtei von Shrewsbury im heißen August des Jahres 1143 vor mannigfache Probleme, denn die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei ihr um die Frau eines ihrer Brüder handelt. Doch der ist so von seiner Berufung gefangen, dass er den Verdacht, der in der Luft liegt, gar nicht bemerkt. Oder war gar seine Berufung so stark, dass er alles, was ihn störte, aus dem Weg schaffen musste?

19 Bruder Cadfael und die schwarze Keltin (1995) Die Originalausgabe erschien 1991 unter dem Titel "The Summer of the Danes".

Im Sommer 1144 ahnt Bruder Cadfael nichts Böses, als er mit dem blutjungen Ordensbruder Mark und der "verwirrend" schönen Heledd, die verzweifelt versucht, der von ihrem Vater arrangierten Ehe zu entfliehen, durch Wales reist. Als er jedoch Zeuge des Mordes am Abgesandten Cadwaladrs wird und sich die Nachricht verbreitet, dass Cadwaladrs mit wikingischen Söldnern in Wales eingefallen ist, hat Cadfael einen neuen Fall, in dem er es mit Engländern, Normannen, Walisern und Wikingern aus dem Königreich Dublin zu tun bekommt.

20 Der fromme Dieb (1997) Die Originalausgabe erschien 1992 unter dem Titel "The Holy Thief".

Im Jahr 1144 zieht Geoffry de Mandeville unter der Regentschaft von König Stephen plündernd und brandschatzend durch das Land und besetzt das Kloster von Ramsey. Erst nach seinem Tod können die Benediktiner in das vollkommen verwüstete Kloster zurückkehren und mit dem mühsamen Wiederaufbau beginnen. Mit dem Auftrag, im benachbarten Kloster Shrewsbury um finanzielle Unterstützung und Baumaterialien zu bitten, machen sich zwei Mönche auf den Weg. Während ihres Aufenthalts versetzt eine große Regenflut die Benediktiner von Shrewsbury in Aufregung. Erst nachdem sich das größte Durcheinander gelegt hat, entdeckt man, dass eine wertvolle Reliquie geraubt wurde. Nun ist es an Bruder Cadfael, den Missetäter aufzuspüren, und der Verdacht fällt auf einen der Klosterbrüder von Ramsey. Während Bruder Cadfael versucht, Licht in die verworrene Angelegenheit zu bringen, wird der wichtigste Zeuge erschlagen aufgefunden. Ist der Benediktiner aus Ramsey tatsächlich ein Dieb oder sogar ein Mörder? Obwohl alle Umstände dafür sprechen, zweifelt Bruder Cadfael daran.

21 Bruder Cadfaels Buße (1997) Die Originalausgabe erschien 1994 unter dem Titel "Brother Cadfael's Penance".

Im November 1145 erfährt Cadfael von seinem Freund Hugh Beringar, dass der Ritter Olivier de Bretagne nach einem Scharmützel verschwunden ist. Abt erlaubt Cadfael Hugh auf ein Treffen der beiden Bürgerkriegsparteien zu begleiten und nach ihm Ausschau zu halten. In Coventry ereignet sich ein Mordfall: ein Ritter Stephens, der erst kürzlich der Kaiserin die Gefolgschaft aufgekündigt hatte, wird niedergestochen. Der Versuch dieses Verbrechen aufzuklären, liefert Cadfael dann auch den entscheidenden Hinweis, die ihn über Umwegen zu Olivier führen. Und so macht er sich gegen den Willen seines Abts auf die Suche. Er setzt für ihn sogar seine Ordenszugehörigkeit aufs Spiel, denn der junge Mann ist sein Sohn. Auf der Suche nach ihm gerät der Mönch in eine finstere Geschichte um Macht, Verrat und Rache.

zurück